Das Uwe Johnson-Archiv

Das Uwe Johnson-Archiv (UJA) ist ein Depositum der Johannes und Annitta Fries Stiftung an der Universität Rostock und dient der wissenschaftlichen und publizistischen Arbeit. Es umfasst neben Archivalien, Büchern, Fotos und Schall- platten auch Bilder und Objekte, die sich im Nachlass des Schriftstellers Uwe Johnson (1934−1984) befinden.

Wissenschaftlich betreut wird das UJA von der Uwe Johnson-Forschungsstelle (UJFS). Die Einsichtnahme dieser Bestände setzt die Erschließung und konservatorische Sicherung durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der UJFS bzw. der Universitätsbibliothek Rostock voraus.

Die Bestände des UJA werden in den Räumen der Abteilung Sondersammlungen der Universitätsbibliothek Rostock verwahrt und im Lesesaal der Abteilung Sondersammlungen im Michaeliskloster, Altbettelmönchstr. 4, bereitgestellt.

Hinweise zur Archivnutzung

Hinweise zur Archivnutzung

Die Bestände des Uwe Johnson-Archivs, Rostock stehen für wissenschaftliche, publizistische oder private Studien kostenlos zur Verfügung und können im Lesesaal der Sondersammlungen der Universitätsbibliothek eingesehen werden.

Für jede Einsichtnahme der Handschriften Uwe Johnsons, zu denen sowohl Manuskripte, Briefe und Lebensdokumente als auch Zeitungsausschnitte zählen, benötigen Sie das schriftliche Einverständnis der Peter Suhrkamp-Stiftung sowie der Johannes und Annitta Fries Stiftung. Für die Einsichtnahme von Briefen kann zudem das Einverständnis von Uwe Johnsons Korrespondenzpartnern bzw. in den Briefen erwähnten Personen notwendig sein. Sollte dies der Fall sein, informieren wir Sie im Vorfeld Ihres Besuchs. Die entsprechenden Nachweise des Einverständnisses müssen vor Ihrer Einsichtnahme vorliegen. Bitte bemühen Sie sich rechtzeitig darum. Bitte bedenken Sie auch, dass mit der Genehmigung der Einsichtnahme in der Regel keine Genehmigung zur Publikation verbunden ist.

Die Handschriften Uwe Johnsons können Sie im Kalliope-Verbundkatalog recherchieren.

Berücksichtigen Sie bitte bei der Planung Ihres Archivbesuchs in Rostock, dass eine Benutzung der Archivbestände eine Vorbereitungszeit von zwei bis vier Wochen benötigt, abhängig davon, welche Archivalien Sie einsehen möchten. Bitte sprechen Sie Ihren Besuch möglichst früh mit uns ab.

Bestände aus Uwe Johnsons Privat- und Arbeitsbibliothek können Sie ohne vorherige Anmeldung im Lesesaal der Sondersammlungen der Universitätsbibliothek bestellen. Sie werden Ihnen binnen eines Werktages zur Einsichtnahme zur Verfügung gestellt. Die einzelnen Titel in Uwe Johnsons Bibliothek können Sie über den Online-Katalog der Universitätsbibliothek Rostock recherchieren.

Bei weiteren Fragen oder einer Anmeldung für eine Benutzung des Archivs wenden Sie sich bitte via E-Mail (johnson-archiv[at]uni-rostock.de) an die Uwe Johnson-Forschungsstelle. Die Mitarbeiter werden Ihnen umgehend antworten und unterstützen Sie gerne bei der weiteren Vorbereitung Ihres Besuchs im Uwe Johnson-Archiv, Rostock.

Der Lesesaal der Sondersammlungen der Universitätsbibliothek befindet sich im Michaeliskloster in der Altbettelmönchstraße 4 und ist von Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Für die Garderobenschränke benötigen Sie 1 Euro Pfand.

Empfohlene Zitierweise

Empfohlene Zitierweise

Wir empfehlen für Zitate aus dem Material des Uwe Johnson-Archivs folgende Form:

Uwe Johnson-Archiv Rostock, Signatur, [ggfs. Mappennummer,] Blattnummer

Bei der ersten Nennung lautet die vollständige Angabe beispielsweise:

Uwe Johnson-Archiv Rostock (Depositum der Johannes und Annitta Fries Stiftung), UJA/H/200303, Bl. 14.

Dies ist die vollständige Form, die mindestens bei der ersten Zitation verwendet werden sollte. Dabei ist der Teil »UJA/H/200303« die Signatur des jeweiligen Dokuments.

Nach der ersten Zitation kann die Kurzform »UJA Rostock, Signatur, Blattzahl« verwendet werden.

Kontakt

Kontakt

Antje Pautzke, M.A.

Uwe Johnson-Forschungsstelle und Uwe Johnson-Archiv

Gertrudenstr. 11 (Torhaus)
18057 Rostock
Mail: johnson-archiv(at)uni-rostock.de
Tel.: +49(0)381-498 2543

Servicebereich

> Nutzungsbedingungen (PDF)
> Benutzungsantrag (PDF)
> Kalliope (Link)
> Online-Katalog der UB Rostock (Link)
> Lageplan der Sondersammlung (Link)